Praktische Aufbewahrung fürs Kinderbett

“Liest du mir noch eine Geschichte vor?” So beginnt häufig das tägliche Zubettgeh-Ritual. Nachdem der Schlafanzug angezogen und die Zähne geputzt sind, geht es Richtung Kinderzimmer, aber es wird nicht eingeschlafen, bevor Mama oder Papa nicht eine Geschichte vorgelesen oder erzählt haben. Manche Eltern ziehen sich dafür mit den Kids in die Kuschelecke zurück, andere setzen sich zum Vorlesen lieber in einen bequemen Sessel, während das Kind es sich im Bett schon mal gemütlich macht. Die Zubettgeh-Rituale sehen in vielen Familien ähnlich aus.

Doch sicherlich kennt der ein oder andere auch die mühsame Suche nach dem Lieblingsteddy, den Sohn oder Tochter unbedingt brauchen, damit sie einschlafen können oder diverse andere Utensilien, die plötzlich ganz wichtig werden, weil das Kind ansonsten nicht einschlafen kann. Hier ist es ratsam, Ablage- und Aufbewahrungsmöglichkeiten in Bettnähe zu schaffen. Die klassische Variante stellt ein Nachtschränkchen dar, in dem so allerlei verstaut werden kann. Hier findet das Lieblingsbuch Platz, in dem das Kind vor dem Einschlafen noch ein paar Momente schmökern möchte. Wecker und Taschenlampe sind ebenfalls in Griffweite. Auf den Nachttisch platziert man am besten eine kleine Leselampe, die den kleinen Leseratten ein angenehmes Licht spendet und es den müden Kindern erspart, den weiten Weg bis zum Lichtschalter an der Tür zu gehen, um das Deckenlicht auzuschalten. Für eifrige Leser bietet sich eventuell sogar ein kleines Bücherregal in Bettnähe an, denn manche Kinder geben sich mit einem Buch noch lange nicht zufrieden. Kleine Beschäftigungselemente in Bettnähe unterzubringen hat auch den Vorteil, dass die Kleinen morgens, wenn sie mal wieder weit vor dem Wecker aufwachen und Mama und Papa gern noch ein bisschen weiterschlafen möchten, im Bett noch Zeit verbringen können, ohne dass sie gelangweilt an die Decke starren müssen. Kleine Spielzeuge, Kuscheltiere und viele weitere Dinge eignen sich hervorragend zur morgendliche Beschäftigung des Kindes. Eine kreative Idee fürs Kinderbett stellen aus Stoff genähte Täschchen dar, die man am Bettrand anbringen kann. Dort bringt man so einiges unter und es findet sich bestimmt auch noch Platz für ein Päckchen Taschentücher. Eine weitere praktische und gleichzeitig schöne Lösung für Stauraum am Kinderbett sind kleine Körbchen, die man am Fuß des Bettes anbringt. Mit den Stofftaschen oder Körbchen sind nicht nur Aufbewahrungsprobleme gelöst, sie stellen zudem ein nettes und dekoratives Accessoire im Kinderzimmer dar.

Comments are closed.