Betten & Bettzubehör

Kinder stecken voller Energie. Vor allem bei den ganz kleinen Kindern wundern wir Erwachsenen uns oft, woher sie all ihre Energie nehmen, die scheinbar unerschöpflich ist. Doch auch Kinder brauchen ihren Ruhe- und Rückzugsort. Da ist es schön, wenn sie ein Kinderbett und Schlafbereich haben, in dem sie sich wohlfühlen.

Mit etwa zwei bis drei Jahren braucht Ihr Kind ein größeres Bett. Vielleicht ist dann auch schon Zeit für weitere Neuanschaffungen und der Umgestaltung des Babyzimmers in ein ansprechendes Kinderzimmer. Dabei ist es von Vorteil, auf Möbel zu achten, die „mitwachsen“, sich also den wachsenden Bedürfnissen Ihres Kindes anpassen. Dies lässt sich besonders beim Thema Kinderbett realisieren. Hier gibt es Modelle, zum Beispiel ein Kinderbett von Ikea, die sich mit einfachen Umbauten zum Jugendbett erweitern lassen

Beim Bettrahmen können Sie Ihr Kind mitentscheiden lassen. Schon Dreijährige können einen persönlichen Geschmack und klare Vorlieben entwickeln. Wenn Sie eine thematische Einrichtung des Kinderzimmers gewählt haben, muss das Bett natürlich auch dazu passen. Beim Thema „Unterwasserwelt“ beispielsweise könnte das Bett wie ein Schiffsrumpf aussehen. Mit bestimmten Motiven lackierte Kinderbetten in entsprechendem Design, zum Beispiel als Autobett oder Kutsche gibt es bereits fertig zu kaufen, eine persönliche Note verleiht natürlich ein selbst gebautes Kinderbett.

Wenn öfter mal ein Freund oder eine Freundin zu Besuch kommen und über Nacht bleiben oder Geschwister sich ein Zimmer teilen, ist ein Etagenbett von Vorteil.

Insbesondere für kleine Zimmer eignet sich ein Hochbett, da man darunter noch ausreichend Platz für einen Kinderschreibtisch, ein Kinderregal oder eine Spielfläche hat. Ein optimaler Platzsparer, der auch noch außerordentlich attraktiv ist, bietet doch eine Leiter wunderbaren Anlass zu spannenden Klettertouren im Kinderzimmer und besonders Jungs lieben ein Kinderbett mit Rutsche. Da ist Spaßfaktor garantiert.

Hier gilt es auf Sicherheit zu achten und vor allem bei einem selbstgebauten Kinderhochbett die offene Bettseite mit einem stabilen Schutzgeländer zu versehen.

Während die Jungs gerne toben, mögen es Mädchen meist romantisch und verspielt. Mit einem Baldachin oder einem Betthimmel aus rosa oder pastellfarbenen Seidenstoffen wird sich Ihre Tochter wie eine Prinzessin fühlen.

Oder Sie entscheiden sich für ein Himmelbett. Dies kann man auch gut selber bauen und dabei individuell auf die Vorstellungen Ihres Kindes eingehen.

Tipp: Fertige Vorhänge mit Schlaufen stellen eine günstige Alternative zu teuren Seidenstoffen dar.

Farblich abgestimmt auf den Rest der Kinderzimmereinrichtung wählen Sie abschließend noch die Kinderbettwäsche aus. Orientieren Sie sich auch hier am Geschmack und den Wünschen Ihres Kindes, denn wenn das Bett dann schön aussieht, ist Ihr Kind, egal ob Junge oder Mädchen, eher motiviert, sein Bett zu machen – und das freut Mama und Papa dann auch.

Comments are closed.